Zuweiserströme messen und managen

IQME ermöglicht Krankenhäusern durch die Anwendung eines proaktiven Zuweisermanagements gezielt Zuweiserströme zu messen und zu managen.

Im ersten Schritt werden durch eine Geocodierung aller niedergelassenen Ärzte wichtige Informationen selektiert und visualisiert. Dadurch erhält ein Krankenhaus ein detailliertes Abbild über das derzeitige Einweisungsverhalten aller niedergelassenen Ärzte in seinem Umfeld. Es erwächst ein Bewusstsein dafür, aus welchen Regionen Patienten zugewiesen werden und wo noch stille Potentiale schlummern. Im Rahmen einer Konkurrenzanalyse lässt sich aufzeigen, wie wichtig die Loyalisierung und stetige Bindung von Zuweisern sein kann.

Im zweiten Schritt wird durch eine umfassende Befragung Kontakt zu den niedergelassenen Ärzten hergestellt. Gezielt lassen sich Informationen über weitere Verbesserungsmöglichkeiten der Zusammenarbeit sowie über die genauen Erwartungen der Niedergelassenen ermitteln. Die Gründe für die Ein- bzw. Nichtweisung in das eigene Haus werden transparent und ermöglichen eine strategische Maßnahmenplanung.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie sich detaillierter informieren möchten!

Aktuelles

Mitarbeiterbefragung in der Kplus Gruppe

 

Rahmenvereinbarung für kirchliche Krankenhäuser 2018 – das Erfolgsprojekt geht in eine weitere Runde…

 

Geschäftsstelle bis 09.01.2017 geschlossen